Kroncycling Radsportreisen
Kroncycling Radsportreisen

Garmisch – Gardasee (Level 2)

Geführte Rennradreise - 7 Reisetage

Unsere beliebte Alpenüberquerung mit dem Rennrad von Garmisch-Partenkirchen an den Gardasee ist zweifelsohne der größte Klassiker unter den Rennrad-Transalps. Unsere Level 2 - Rennradreise spricht diejenigen an, die sich gerne den Traum von Garmisch – Gardasee erfüllen möchten, dabei aber nicht die hohen Pässe mit langen Passauffahrten bezwingen möchten. Deshalb nutzen wir bei dieser Route viele flache Strecken und auch schon mal einen Radfernweg, halten aber auch immer wieder mal eine Herausforderung bereit. Mit Piller Höhe, Norbertshöhe oder Andalosattel warten sehr schöne und gut fahrbare Anstiege auf uns, die aber schon einen gewissen Anspruch haben. Nach unserer Ankunft am Gardasee bleiben wir noch einen weiteren Tag, um in dessen Hinterland noch eine schöne Runde zu drehen.

 

Highlights

• Der Klassiker in der Genießer-Version

• Wunderschönes Vinschgau

• Durch Weinberge & Obstplantagen

• Gut fahrbare Pässe

• Ein ganzer Tag am Gardasee zum Abschluss

 

Termin 1: 07.07. – 13.07.2019

Termin 2: 01.09. – 07.09.2019

 

Konditionslevel: 2

Reiseverlauf

 

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise nach Garmisch-Partenkirchen und Einchecken im Hotel. Um 19.00 Uhr treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen und zur Tourbesprechung.

( - / - / A )

 

2. Tag: Garmisch – Imst (ca. 80 km / 1.100 Hm)

Auf geht’s! Von Garmisch-Partenkirchen fahren wir zunächst nach Mittenwald. Hinter Mittenwald passieren wir die Grenze zu Österreich und fahren durch die landschaftlich schöne Leutaschklamm. Über den Buchener Sattel (1.256 m), einem sehr verkehrsarm gelegenen Pass, gelangen wir ins Inntal. Wir nutzen den gut ausgebauten und asphaltierten Inntalradweg, um der vielbefahrenen Tiroler Bundesstraße aus dem Weg zu gehen. Bei traumhafter Bergkulisse näheren wir uns unserem heutigen Tagesziel.

( F / M / A )

 

3. Tag: Imst – Nauders (ca. 65 km / 1.600 Hm)

Heute fahren wir zunächst ins Pitztal. Nach einigen Kilometern verlassen wir das Pitztal über die Piller Höhe (1.558 m). Oben angekommen, haben wir vom berühmten Gacher Blick eine tolle Aussicht ins Inntal. Nach der Abfahrt folgen wir dem Inn immer leicht ansteigend, bis wir die Grenze zur Schweiz erreicht haben. Der Anstieg zur Norbertshöhe (1.461 m) begeistert mit seinen sanften Kurven und moderaten Steigungswerten. Wir erreichen Nauders und sind damit zurück in Österreich.

( F / M / A )

 

4. Tag: Nauders - Kaltern (ca. 120 km / 900 Hm

Ab heute sind wir in Südtirol unterwegs! Die ersten, leicht ansteigenden Kilometer zum Reschenpass (1.507 m) sind schnell absolviert und wir überqueren die Landesgrenze. Am Reschensee fahren auf ruhigen Wegen entlang des Westufers und erreichen das Vinschgau. In dieser sonnenverwöhnten Region prägen Wein- und Obstanbau das Landschaftsbild. Wir genießen eine traumhafte Fahrt auf dem Etschtal-Radweg und bewundern die tolle Landschaft. Genußradeln pur! Kurz vor Meran biegen wir ab und fahren auf ruhigen Nebenstraßen nach Kaltern. In Kaltern oder in einem seiner Nachbarorte beziehen wir unser Hotel.

( F / M / A )

 

5. Tag: Kaltern – Riva del Garda (ca. 105 km / 1.500 Hm)

Von Kaltern aus fahren wir einige Kilometer auf der berühmten Südtiroler Weinstraße. Wenn wir uns gut eingerollt haben, verlassen wir diese und tauchen in die Bergwelt der Brenta-Dolomiten ein. Eine gut zu fahrende Bergstraße führt uns über den Andalo Sattel (1.041 m) an den wunderschön gelegenen Molveno-See. Nach einer Pause nehmen wir eine rassige Abfahrt unter die Räder. Ein sanfter Anstieg bringt uns zum Ballino Pass (755 m). Von hier aus sind es nur noch wenige Kilometer bis zum Ziel. Bald schon werden Blicke auf den Gardasee frei, den wir schnell erreichen. Damit ist die eigentliche Alpenüberquerung geschafft und der Strand des Gardasees wartet.

( F / M / A )

 

6. Tag: Zum Lago di Cavedine (ca. 53 km / 650 Hm)

Es wäre doch viel zu schade, heute schon nach Hause zu fahren. Deshalb bleiben wir noch einen Tag am wunderschönen Gardasee. Zwei kleine Pässe stehen noch auf dem Programm, aber wir sind gut im Training und können so die letzten Höhenmeter der Tour genießen. Eine schöne Runde führt uns schließlich zum Lago di Cavedine, wo wir noch mal eine Pause einlegen. Am Nachmittag bleibt sicherlich noch Zeit, die tolle Altstadt von Riva zu erkunden.

( F / M / A )

 

7. Tag: Heimreise

Nach fünf sportlichen Radtagen endet heute unsere Reise, die uns von Bayern ins Trentino geführt hat. Nach dem Frühstück fahren wir im klimatisierten Bus oder Kleinbus zurück nach Garmisch-Partenkirchen.

( F / - / - )

 

(F=Frühstück / M=Mittagessen / A=Abendessen)

 

Kilometer gesamt: 425

Höhenmeter gesamt: 5.750

Level: 2

 

Leistungen

• 6 x Übernachtung in 3***-Hotels oder in 4****-Hotels

• Zimmer mit Dusche oder Bad und WC

• 6 x reichhaltiges Frühstück oder Buffet

• 6 x Abendmenü oder Buffet

• Mittagspause mit Picknick und weitere Verpflegung an den Radtagen

• Getränkeversorgung an den Radtagen (Wasser, Apfelsaft, Cola)

• Betreuung durch zwei Teammitglieder von Kroncycling: ein ortskundiger Tourguide auf dem Rad, ein erfahrener und ausgebildeter Fahrer

• klimatisiertes Begleitfahrzeuge mit 8 Sitzplätzen, Zustiegsmöglichkeit auf den Etappen

• Gepäcktransport im Begleitfahrzeug von Hotel zu Hotel

• Rückfahrt vom Gardasee nach Garmisch-Partenkirchen im klimatisierten Bus oder Kleinbus

• Standkompressor und Werkzeug im Begleitfahrzeug

 

Nicht enthaltene Leistungen

Getränke in den Hotels und Restaurants

Trinkgelder

Anreise nach Garmisch-Partenkirchen

 

Preise

Reisepreis: € 1.250,00 im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: € 170,00

 

Gruppengröße: 07 - 14 Teilnehmer

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl : 28 Tage vor Reisebeginn

 

Reiseinfos

 

Anreise + Einreisebestimmung

Unsere Reise startet und endet in Garmisch-Partenkirchen. Die genaue Hotelanschrift teilen wir Ihnen rechtzeitig mit. Für die Einreise nach Österreich, Italien und in die Schweiz benötigen Sie einen bis nach Abschluss der Reise gültigen Personalausweis oder Reisepass.

 

Routenführung + Anforderung

Die Strecken sind detailliert vorbereitet und vermeiden soweit möglich den Autoverkehr auf landschaftlich reizvollen Wegen. Am Anreisetag verteilt der Tourguide die Roadbooks. GPX-Tracks erhalten Sie auf Wunsch vier Wochen vor Tourbeginn. Generell können die Tagesetappen in der Tourguidegruppe oder auf eigene Faust gefahren werden.

 

Begleitfahrzeug

Die Reise wird von einem Begleitfahrzeug begleitet. Das Fahrzeug steht im Normalfall immer vor den ersten Ankommenden an der Passhöhe, damit auf wärmende Kleidung, Fotoapparat, Getränke und kleine Snacks zugegriffen werden kann. Dieses Fahrzeug verlässt die Passhöhe erst, wenn die letzten Teilnehmer (zumeist die Tourguidegruppe) die Passhöhe verlassen haben und sich in der Abfahrt befinden. Außerdem steht das Fahrzeug während der Mittagspause zur Verfügung und transportiert ihr Tages- wie auch ihr Hauptgepäck.

 

Tourguide

Ihre Reise wird von einem Tourguide auf dem Rad begleitet. Der Tourguide bietet täglich die Mitfahrt in seiner Gruppe an. Er fährt in der Ebene ein Tempo, bei dem alle mitkommen. Bergauf fährt jeder sein eigenes Tempo, wobei oben auf die Nachzügler gewartet wird. Die Abfahrt wird, Tourguide voran, gemeinsam unter die Räder genommen. Wer möchte, kann sich natürlich auch auf eigene Faust auf den Weg machen.

 

Mittagspause

Mittags machen wir eine gemeinsame Mittagspause. Die Pausenplätze sind so gewählt, dass sie an markanten Stellen liegen und so auch von den Vorausfahrenden nicht verfehlt werden können. Der Busfahrer bereitet ein Picknick vor, das bereits im Reisepreis inbegriffen ist.

 

Unterkünfte

Die Hotels wurden von uns sehr sorgfältig ausgewählt. Bei dieser Reise übernachten wir in 3*** und 4****-Hotels. Die Zimmer verfügen immer über eigenes Bad oder Dusche und WC. Das Frühstück findet in Buffetform statt und ist zumeist sehr reichhaltig. Das Abendessen besteht aus Vorspeise, Hauptspeise und Dessert. Wenn Sie ein „halbes Doppelzimmer“ buchen, achten wir darauf, dass in den Doppelzimmern zwei getrennte Betten oder zumindest getrennte Matratzen vorhanden sind.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kroncycling Radsportreisen