Kroncycling Radsportreisen
Kroncycling Radsportreisen

Garmisch - Gardasee (Level 4)

Die Alpenüberquerung von Garmisch-Partenkirchen im Werdenfelser Land an den Gardasee im Trentino ist zweifelsohne der größte Klassiker unter den Transalps. Vorreiter waren die Mountainbiker in den 1980er Jahren. Mittlerweile ist diese Route aber auch auf schmalen Reifen längst Kult und steht auf der Wunschliste vieler Rennrad-Enthusiasten ganz oben, zumal mit dem spektakulären Stilfser Joch der zweithöchste Pass der Alpen das Roadbook ziert. Viele weitere abwechslungsreiche und interessante Pässe gilt es zu bezwingen, bevor wir den ersten, erhabenen Blick auf den See genießen dürfen. Die tolle Abfahrt vom letzten Pass hinunter zum Ufer des Gardasees bildet den krönenden Abschluss unserer Radsportwoche.

 

Highlights

• Imposante Pässefahrt

• Naturerlebnis Gavia-Pass

• Mythos Giro d‘Italia erleben

• Straßenbaukunst: Stilfser Joch

• Finale mit Abfahrt zum Gardasee

 

Termin: 13.07. – 20.07.2019

 

Reiseverlauf

 

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise nach Garmisch-Partenkirchen und Einchecken im Hotel. Um 19.00 Uhr treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen und zur Tourbesprechung.

( - / - / A )

 

2. Tag: Garmisch – Imst (ca. 106 km / 2.000 Hm)

Los geht unsere Reise! Vorbei am weltberühmten Schloss Linderhof nehmen wir mit dem Ammersattel (1.118 m) den ersten kleinen Pass unter die Räder, welcher sich bereits in Österreich befindet. Weiter geht es am wunderschönen Plansee entlang, bis wir Reutte erreichen. Wir rollen durch’s Lechtal, wo mit dem Hahntennjoch (1.903 m) die erste Herausforderung unserer Tour auf uns wartet. Am Nachmittag erreichen wir Imst und beziehen unser Hotel.

( F / M / A )

 

3. Tag: Imst – Vinschgau (ca. 98 km / 2.300 Hm)

Heute fahren wir zunächst ins Pitztal. Nach einigen Kilometern verlassen wir das Pitztal über die Piller Höhe (1.558 m). Oben angekommen, haben wir vom berühmten Gacher Blick eine tolle Aussicht ins Inntal. Nach der Abfahrt folgen wir dem Inn immer leicht ansteigend, bis wir die Grenze zur Schweiz erreicht haben. Der Anstieg zur Norbertshöhe (1.461 m) begeistert mit seinen sanften Kurven und moderaten Steigungswerten. Wir erreichen Nauders und sind damit zurück in Österreich. Die letzten Kilometer zum Reschenpass (1.507 m) sind schnell absolviert und wir überfahren die nächste Landesgrenze. Willkommen in Südtirol! Am Reschensee bewundern wir die Kirche im See und fahren auf ruhigen Wegen entlang des Westufers. Eine schnelle Abfahrt bringt uns zu unserem Hotel in einem der netten Orte im Vinschgau.

( F / M / A )

 

4. Tag: Vinschgau - Bormio (ca. 50 km / 1.900 Hm

Am heutigen Tag erwartet uns einer der bekanntesten und spektakulärsten Anstiege im ganzen Alpenraum! Das Stilfser Joch befindet sich auf einer Höhe von 2.757 m und ist damit der zweithöchste Pass der Alpen. Die Auffahrt ist anspruchsvoll und lang, die kunstvoll angelegten 48 Kehren machen den Weg zur Passhöhe zu einem Hochgenuss. Hier oben haben wir einen überwältigenden Blick auf das Ortler-Massiv. Eine lange Abfahrt bringt uns nach Bormio. Hier beziehen wir unser komfortables Hotel für zwei Nächte und genießen den Nachmittag in diesem schönen Ort.

( F / M / A )

 

5. Tag: Bormio - Bormio (ca. 128 km / 2.600 Hm)

Nach dem Frühstück nehmen wir eine tolle 4-Pässe-Runde unter die Räder! Den Anfang macht der Passo di Foscagno (2.291 m). Die Auffahrt ist zwar recht lang, mit einer Durchschnittssteigung von weniger als 5% aber gut zu fahren. Nach einer kurzen Abfahrt fahren wir in den Gegenanstieg und erreichen den Passo d‘Eira (2.209 m). Die dann folgende Abfahrt bringt uns in den Wintersportort Livigno. Über die Forcola di Livigno (2.315 m) erreichen wir den Berninapass (2.330 m) und damit unsere vierte Passhöhe des Tages. Eine unendliche lange und gut ausgebaute Abfahrt bringt uns nach Tirano. Von hier aus fahren wir die letzten 35 km durch’s Veltlin, bis wir Bormio wieder erreicht haben.

( F / M / A )

 

6. Tag: Bormio – Madonna di Campiglio (ca. 95 km / 2.900 Hm)

Die Königsetappe! Wir verlassen Bormio und erobern mit dem Passo di Gavia (2.618 m) ein wahres Pass-Highlight. Eine äußerst anspruchsvolle Strecke auf teils schmaler Straße führt durch eine eindrucksvolle Landschaft der Passhöhe entgegen. Naturerlebnis pur! Eine ebenso schöne Abfahrt lässt uns Ponte di Legno erreichen. Hier geht es direkt in den nächsten Anstieg. Der Passo del Tonale (1.884 m) verlangt uns aber deutlich weniger ab als zuvor der Passo di Gavia. Den Schlusspunkt für heute setzen wir mit dem Passo Campo Carlo Magno (1.681 m). Unten heraus werden wir nochmal gefordert, die zweite Hälfte lässt sich aber sehr angenehm fahren und wir können die Aussicht auf die Brenta-Dolomiten in vollen Zügen genießen. In Madonna di Campiglio ist dann Schluss für heute.

( F / M / A )

 

7. Tag: Madonna di Campiglio – Riva del Garda (ca. 75 km / 1.400 Hm)

Die Vorfreude auf den Gardasee steigt! Allerdings stellen sich auf dem Weg dorthin mit dem Passo Daone (1.290 m) und dem Passo Duron (987 m) noch zwei kurze, aber steile Pässe in den Weg. Der Passo dell Ballino (755 m) ist dann äußerst angenehm zu fahren und gleichzeitig der letzte Pass der Tour. In der Abfahrt werden die ersten Blicke auf den Gardasee frei, vorbei am Tennosee fliegen wir unserem Ziel entgegen. In Riva del Garda, direkt am Ufer des Gardasees, ist unsere Alpenüberquerung zu Ende und wir feiern unseren Erfolg!

( F / M / A )

 

8. Tag: Heimreise

Nach sechs sportlichen Radtagen endet heute unsere Reise auf den Spuren des Giro d‘Italia. Nach dem Frühstück Fahrt im klimatisierten Bus oder Kleinbus zurück nach Garmisch-Partenkirchen.

( F / - / - )

 

(F=Frühstück M=Mittagessen A=Abendessen)

 

Kilometer gesamt: 552

Höhenmeter gesamt: 13.100

 

Leistungen

• 7 x Übernachtung in 3***-Hotels oder in 4****-Hotels

• Zimmer mit Dusche oder Bad und WC

• 7 x reichhaltiges Frühstück oder Buffet

• 7 x Abendmenü oder Buffet

• Mittagspause mit Picknick und weitere Verpflegung an den Radtagen

• Getränkeversorgung an den Radtagen (Wasser, Apfelsaft, Cola)

• Betreuung durch zwei Teammitglieder von Kroncycling: ein ortskundiger Tourguide auf dem Rad, ein erfahrener und ausgebildeter Fahrer

• klimatisiertes Begleitfahrzeuge mit 8 Sitzplätzen, Zustiegsmöglichkeit auf den Etappen

• Gepäcktransport im Begleitfahrzeug von Hotel zu Hotel

• Rückfahrt vom Gardasee nach Garmisch-Partenkirchen im klimatisierten Bus oder Kleinbus

• Standkompressor und Werkzeug im Begleitfahrzeug

 

Nicht enthaltene Leistungen

Getränke in den Hotels und Restaurants

Trinkgelder

Anreise nach Garmisch-Partenkirchen

 

Preise

Reisepreis: € 1.300,00 im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: € 190,00

 

Gruppengröße: 07 - 14 Teilnehmer

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl : 28 Tage vor Reisebeginn

 

 

Reiseinfos

 

Anreise + Einreisebestimmung

Unsere Reise startet und endet in Garmisch-Partenkirchen. Die genaue Hotelanschrift teilen wir Ihnen rechtzeitig mit. Für die Einreise nach Österreich, Italien und in die Schweiz benötigen Sie einen bis nach Abschluss der Reise gültigen Personalausweis oder Reisepass.

 

Routenführung + Anforderung

Die Strecken sind detailliert vorbereitet und vermeiden soweit möglich den Autoverkehr auf landschaftlich reizvollen Wegen. Am Anreisetag verteilt der Tourguide die Roadbooks. GPX-Tracks erhalten Sie auf Wunsch vier Wochen vor Tourbeginn. Generell können die Tagesetappen in der Tourguidegruppe oder auf eigene Faust gefahren werden.

 

Begleitfahrzeug + Guide

Die Reise wird von einem Begleitfahrzeug begleitet. Das Fahrzeug steht im Normalfall immer vor den ersten Ankommenden an der Passhöhe, damit auf wärmende Kleidung, Fotoapparat, Getränke und kleine Snacks zugegriffen werden kann. Dieses Fahrzeug verlässt die Passhöhe erst, wenn die letzten Teilnehmer (zumeist die Tourguidegruppe) die Passhöhe verlassen haben und sich in der Abfahrt befinden. Außerdem steht das Fahrzeug während der Mittagspause zur Verfügung und transportiert ihr Tages- wie auch ihr Hauptgepäck. Ihre Reise wird von einem Tourguide auf dem Rad begleitet. Der Tourguide bietet täglich die Mitfahrt in seiner Gruppe an. Er fährt in der Ebene ein Tempo, bei dem alle mitkommen. Bergauf fährt jeder sein eigenes Tempo, wobei oben auf die Nachzügler gewartet wird. Die Abfahrt wird, Tourguide voran, gemeinsam unter die Räder genommen. Wer möchte, kann sich natürlich auch auf eigene Faust auf den Weg machen.

 

Mittagspause

Mittags machen wir eine gemeinsame Mittagspause. Die Pausenplätze sind so gewählt, dass sie an markanten Stellen liegen und so auch von den Vorausfahrenden nicht verfehlt werden können. Der Busfahrer bereitet ein Picknick vor, das bereits im Reisepreis inbegriffen ist.

 

Unterkünfte

Die Hotels wurden von uns sehr sorgfältig ausgewählt. Bei dieser Reise übernachten wir in 3*** und 4****-Hotels. Die Zimmer verfügen immer über eigenes Bad oder Dusche und WC. Das Frühstück findet in Buffetform statt und ist zumeist sehr reichhaltig. Das Abendessen besteht aus Vorspeise, Hauptspeise und Dessert. Wenn Sie ein „halbes Doppelzimmer“ buchen, achten wir darauf, dass in den Doppelzimmern zwei getrennte Betten oder zumindest getrennte Matratzen vorhanden sind.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kroncycling Radsportreisen